LEC-Läuferinnen erstmalig beim Länderpokal „Kleiner Berliner Bär“

28
Feb
2012

Beim Länderpokal um den „Kleinen Berliner Bären“ – dem bedeutendsten Wettbewerb für die Altersklassen von 7 bis 10 Jahre in Deutschland – vertraten mit Mariella Lange in der AK 7 und Lucie Reiche in der AK 10 zwei Sportlerinnen des Leipziger Eissport-Clubs e.V. die sächsischen Farben.

 Mariella Lange zeigte mit einer fehlerfreien Kür, die fünf verschiedene Sprünge und eine tief ausgeführte Sitzpirouette enthielt, die bislang beste Saisonleistung. Sie verbesserte sich im Vergleich zu den Landesmeisterschaften um mehr als drei Punkte, was in dieser Altersklasse eine enorme Steigerung darstellt. Trotz dieser sehr guten Vorstellung reichte es in einer hochkarätig besetzten Konkurrenz „nur“ zum 8. Platz. Aber immerhin rangierte sich Mariella als drittbeste sächsische Läuferin ein. Dies gelang auch Lucie Reiche in der AK 10, die ebenfalls den 8. Platz belegte. Leider glückte der im Training stabil dargebotene Doppelrittberger im Wettbewerb nicht. Wertvolle Punkte verschenkte Lucie aufgrund eines Sturzes in der anspruchsvollen Pirouettenkombination mit Fußwechsel. Damit vergab sie vier Plätze! Dennoch sorgte sie mit ihrer erfrischenden Präsentation für großes Aufsehen.

http://www.scc-eiskunstlauf.de/DE/Ergebnisse/KBB12/index.php