Wochendbericht 15.12-17.12

20
Dez
2017

Am Wochenende wurden wieder einige Spiele bestritten und wir erstatten Bericht.

 

Samstag 16.12:

Die U8 nahm an einem „Learn to Play“ Turnier in Chemnitz teil. Unsere Mannschaft absolvierte gute Spiele und zeigte sich von ihrer besten Seite.

 

Unsere U10 fuhren ebenfalls zu einem Turnier nach Chemnitz. In der SG mit Chemnitz trat man gegen die SG Halle/OSC Berlin/Preussen Berlin und die Berlin Blues an. Unsere Nachwuchsathleten stellten ihre Fähigkeiten unter Beweis und lieferten gute Spiele ab.

 

Auf heimischen Eis trat unsere U16 in der Spielgemeinschaft mit Chemnitz und Crimmitschau gegen die SG Halle/OSC Berlin/Dresden an. Es war ein spannendes Spiel. Nach 20 Minuten stand es 2:3 für die Gäste. Im zweiten Spielabschnitt konnten die Gäste ihre Führung auf ein 2:4 ausbauen, aber bereits 1 Minute später konnte unser Team den Abstand wieder verkürzen. Mit 3:4 trennte man sich in die zweite Drittelpause. Im Schlussabschnitt konnten unsere Athleten das Ergebnis korrigieren und mit den Gästen gleichziehen. 5:5 der Spielstand nach 60 Minuten. Im Penaltyschießen zeigte unser Team ihr Können, 2 unserer Spieler trafen und die Gäste vergaben ihre Chancen. Somit gewann unsere Mannschaft mit 6:5 nach Penalty.

 

Das Spiel der 1B gegen die Erfurter 1B wurde aufgrund zu weniger Spieler verlegt.

 

AUSFLUG ZUR DEUTSCHEN MEISTERSCHAFT 2017

Ebenfalls am Samstag haben sich Mitglieder der Abteilung Eiskunstlauf auf den Weg nach Frankfurt gemacht, um die Elite des deutschen Eiskunstlaufs live vor Ort zu erleben. Sie verfolgten begeistert die Küren der Meisterklasse aller Disziplinen. Das Highlight war der Auftritt der Paarläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot, die im Februar bei den Olympischen Spielen die langersehnte Goldmedaille holen wollen. Was für ein spannender und inspirierender Ausflug!

 

 

 

 

 

Sonntag 17.12:

Unsere U12B trat am Sonntag in unserem Zelt gegen den ECC Preussen Berlin an. In der Spielgemeinschaft mit Chemnitz konnte man mit den Hauptstädtern über eine lange Zeit mithalten. Die erste Spielhälfte ging knapp mit 2:4 an die Gäste aus Berlin, leider ging in der zweiten Hälfte des Spiels die Konzentration verloren. Dies nutzten die Gäste gnadenlos aus und erhöhten den Spielstand auf 3:10. Dennoch lieferte unsere Mannschaft ein kämpferisches Spiel ab und gab zu keinem Zeitpunkt auf.

 

In der SG mit Chemnitz traf die U14A im Küchwaldhalle in Chemnitz auf die Eisbären Berlin. Unsere U14 hielt anfangs sehr gut dagegen, man konnte den Eisbären nach 20 Minuten ein 0:2 abringen. In den letzten zwei Spielabschnitten drehten die Eisbären auf und konnten viele Tore erzielen. Nach 60 Minuten trennten sich die zwei Mannschaften mit 3:12.

 

Unsere U19 trat in der SG Crimmitschau/Chemnitz/Leipzig gegen die Spielgemeinschaft Halle/Ilmenau/Braunlage an. Das Spiel verlief spannend, leider konnten nur die Gäste Tore erzielen.  Die ersten 2 Drittel konnte die SG Halle/Ilmenau/Braunlage mit jeweils 0:1 für sich entscheiden. In der letzten Minute verließ unser Torhüter das Tor um einen zusätzlichen Feldspieler auf das Eis zu bringen, dies nutzten die Gäste aus um den 0:3 Endstand zu erzielen.

 

Die 1B spielte auf heimischen Eis gegen die 1B aus Halle. Leider konnte unser Team den Hallensern nichts entgegensetzen. Dies war den vielen ehemaligen Oberligaspielern im Kader der Hallenser geschuldet. Das Spiel endete 1:19 und zeigt den deutlichen Unterschied zwischen einer Mannschaft mit vielen Oberligisten und unserem Team.

 

Leider verletzten sich am Wochenende einige unserer Spieler. Wir wünschen Ihnen eine baldige Genesung.