Wochenendbericht 10.02-11.02

14
Feb
2018

Am Wochenende standen ein paar Spiele an, hier wie immer unser Bericht.

 

Samstag 10.02

Unsere U10B nahm in Crimmitschau an einem Turnier teil. Man spielte in der Spielgemeinschaft mit Chemnitz gegen den ETC Crimmitschau, die SG Weißwasser/Niesky und die Schönheider Wölfe. Unsere Mannschaft präsentierte sich sehr gut und überzeugte durch ihre Spielfreude.

 

Die U14A trat in der SG mit Chemnitz in Chemnitz gegen Fass Berlin an. Im ersten Drittel schaffte man die Führung zu erzielen, jedoch glich Fass nach nur wenigen Sekunden wieder aus. Unsere Athleten erzielten erneut die Führung zum 2:1 und Fass Berlin geling der erneute Ausgleich kurz vor Drittelende. Nach 20 Minuten trennte man sich 2:2. In Drittel Nummer 2 zeigte die Mannschaft ihr können und erzielte 3 Tore. Nach 40 Minuten ging man mit einer 5:2 Führung in die Drittelpause. Im letzten Spielabschnitt erzielte das Heimteam ein schnelles 6:2, alles schien gelaufen zu sein und genau dies war der Fehler. Die Berliner kämpften bis zur letzten Minute und schafften es durch Konzentrationsfehler das Spiel zu drehen. Endstand nach 60 Minuten 6:7 für die Gäste.

 

Sonntag 11.02

Am Sonntag trat das Team der U14A in Erfurt an. Im ersten Drittel gelang es dem Team eine 0:2 Führung herauszuspielen. Jedoch gelang den Erfurtern das Spiel auf 1:2 zu verkürzen. Im Spielabschnitt Nummer 2 gelang es unseren Athleten wieder ein schnelles Tor zu schießen und die Führung auf 1:3 auszubauen. Doch die Erfurter Heimmannschaft kämpfte stark und erzielte 2 Tore zum 3:3 Ausgleich. Das letzte Drittel war hart umkämpft. Erfurt schaffte es die 4:3 Führung zu erzielen. Dann wurde es kurios, mit einem schnellen Doppelschlag gelang es unserer Mannschaft mit 4:5 in Führung zu gehen. Diese Führung sollte nicht lang halten, denn nach 19 Sekunden gelang Erfurt der erneute Ausgleich zum 5:5. In einer Überzahlsituation gelang es der Heimmannschaft erneute die Führung zu erzielen, diesmal sollte es für den Sieg reichen. Erfurt gewinnt das Spiel knapp mit 6:5.