Wochenendbericht

15
Nov
2017

Am Wochenende standen wieder viele Spiele an.

Samstag: 11.11

Unsere U8 trat zu einem Turnier in Schönheide an. Die Gegner hießen ESV 03 Chemnitz, EHV Schönheide, EHC Erfurt und zweimal ETC Crimmitschau. Unser Nachwuchs absolvierte erfolgreich 5 Spiele und schlug sich sehr gut. Ergebnisse wurden nicht aufgeschrieben. Wir haben dafür ein paar Impressionen vom Turnier.

 

 

Die U12A spielte mit Chemnitz gegen den ECC Preußen. Die Partie konnte kein Team für sich entscheiden und man trennte sich 5:5. Das erste Drittel verschlief die Heimmannschaft und der Spielstand lautete 0:3 nach dem ersten Drittel. In Phase Zwei und Drei erwachte unser Team und konnte im zweiten Drittel zwei Tore erzielen, der Spielstand nach 40 Minuten lautete 2:5. Im letzten Spielabschnitt drehte unsere Mannschaft das Spiel und schoss Drei Tore, zum verdienten 5:5 Unentschieden.

Unsere U14B spielte in der Spielgemeinschaft mit Chemnitz und Crimmitschau gegen die SG Halle/OSC Berlin/ESC Dresden. Das Spiel ging knapp mit 5:6 an die Gäste. Das erste Drittel ging mit 0:1 an die SG Halle/Berlin/Dresden und war das einzige Drittel in welchem ein Team die Oberhand hatte. Das zweite und dritte Drittel gingen mit jeweils2:2 und 3:3 aus.

Die U19 absolvierte ebenfalls ein Spiel. Dieses konnte unser Team für sich entscheiden und man gewann mit 4:3 nach Penaltyschießen. Im ersten Drittel trennten sich die Teams 1:1, das zweite Drittel gewann unsere Mannschaft mit 1:0 und im letzten Drittel setzten sich die Gäste mit 1:2 durch. Das Penaltyschießen sorgte dann für die Entscheidung und den 4:3 Entstand.

 

Sonntag: 12.11

Am Sonntag verlor die U14b in der SG mit Chemnitz gegen Fass Berlin deutlich mit 2:14. Die Gäste aus der Hauptstadt ließen unseren Sportlern im zweiten und dritten Drittel keine Chance. Die ersten 20 Minuten konnte SG Leipzig/Chemnitz noch mithalten und die Teams trennten sich 0:1, zu Gunsten der Gäste.

Ebenfalls am Sonntag traf unsere U19 auf Fass Berlin. Das Spiel ging deutlich an die Spielgemeinschaft Leipzig/Crimmitschau/Chemnitz mit 3:12. Im ersten Drittel wurden die Weichen auf Sieg gestellt und die Teams verabschiedeten sich mit einem Spielstand von 0:2 in die erste Pause. Das Heimteam der Hauptstädter hatte im Drittel Zwei und Drei der Spielgemeinschaft nichts entgegen zu setzen und verlor beide Drittel deutlich mit 1:4 und 2:6.