Wochenrückblick

12
Okt
2017

Letzte Woche fand unsere Herbsteishockeyschule in Chemnitz statt. Dabei durften die Jahrgänge U15, U12 und U9 teilnehmen. Der Schwerpunkt wurde auf die lauftechnische Ausbildung gesetzt, dabei wurde auch die Pass- und Schusstechnik, das individuelle Angriffs- und Abwehrverhalten geschult. Es wurden individuelle Videoanalysen eingesetzt um den Sportlern ihre individuellen Fehler zu verdeutlichen und diese abzuschaffen. Für die Torhüter fand zusätzlich ein spezielles Torwarttraining statt.
Nicht nur Eistraining stand für die Athleten auf dem Plan. Neben dem Eis wurde auch ein Athletiktraining, für die Verbesserung der Kondition und Koordination durchgeführt. Ein technisches Ergänzungstraining, Kampfsport, Ballspiele und Freizeitprogramme vervollständigten das Trainingslager.
Aus unserer U15 nahmen 6, aus der U12 4 und aus der U9 4 Sportler teil. Cheftrainer Andreas Felsch nennt das Trainingslager einen Erfolg und freut sich besonders über die großen Fortschritte der Spieler.

Am Wochenende wurden wieder einige Spiele bestritten.
Die U14b trat in der Spielgemeinschaft mit dem ETC und den Young Crashers gegen die Preussen Berlin an. Leider war auch dieses Mal nichts zu holen, man wurde mit einem klaren 14:0 nach Hause geschickt. Drücken wir den Spielern für das nächste Spiel die Daumen.

Die U12 spielte in einer SG mit Chemnitz. Man trat zu Gast bei den Eislöwen Jr. in Dresden an. Leider verlor man die Partie mit 10:4. Aber das Spiel kippte erst am Ende zu gunsten der Hausherren. Das erste Drittel ging 3:3 aus, mit diesem Ergebnis konnte man durchaus zufrieden sein. Danach schwand die Konzentration und das zweite und dritte Drittel ging an die Dresdner mit 3:1 und 4:0.

Gegen die Berliner Blues trat die U10 an. In diesem Alter werden keine Ergebnisse aufgezeichnet, der Spaß am Spielen steht im Vordergrund.