Neuigkeiten

Corona: Vorzeitiges Eissaison-Ende

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wurde der Trainings- und Spielbetrieb des LEC e.V. zum 14. März 2020 eingestellt. Die Kälteanlagen sind abgestellt, so dass die Eiszeit für die Saison 2019/2020 bedauerlicher Weise als beendet gilt.

Der Vorstand des LEC e.V. möchte mit diesem Schritt seiner Verantwortung gerecht werden, für alle Teilnehmer/innen, aber auch für unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen das Risiko einer Infizierung mit dem Corona-Virus zu reduzieren. Diese können somit den aktuellen Empfehlungen und Verpflichtungen nachkommen und sich damit auch persönlich sicherer fühlen.

Wir bedauern diesen Schritt außerordentlich und bitten, die damit verbundenen Unannehmlichkeiten, die für Sie und uns alle entstehen, zu entschuldigen und solidarisch zu meistern.

Der Vorstand des LEC e.V. hofft auf Ihr Verständnis und freut sich, auf die hoffentlich schnellstmögliche Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes. Gerne sind wir bei Fragen dazu für Sie da!

Bleiben Sie gesund!

Sportliche Grüße
Der Vorstand



Rückblick 16.-17.11.

Samstag 16.11.

Unsere U7 trat in Schönheide zu ihrem Learn-To-Play Turnier an. Man trat gegen die Gastgeber, den ETC Crimmitschau und den ESV Halle an. Die Mannschaft spielte sehr stark und schloss das Turnier erfolgreich ab.

Die U9A fuhr nach Dresden. Es wurde gegen Dresden und Erfurt gespielt. Die Mannschaft schlug sicher wacker und sammelte Erfahrung.

Für die U11B ging es nach Jonsdorf zum Turnier. Man spielte im ersten Spiel gegen Schönheide, leider verschlief man die erste Hälfte, anach steigerte man sich. Gegen Schönheide verlor man sehr deutlich. Den Gastgebern trat man mit breiter Brust entgegen, leider verlor man knapp. Der letzte Gegner Crimmitschau war auch eine Nummer zu groß.

Die U11A fuhr nach Crimmitschau. Gegen den Gastgeber spielte man 6:6 und zeigte sein können. Das Spiel gegen den ECC Preussen entschied man 12:7 für sich.

Die U13A trat auf heimischen Eis gegen die SG Halle/OSC Berlin an. Unser Team startete besser ins Spiel und konnte schnell eine 3:0 Führung erzielen, jedoch schlugen die Gäste zurück und erzielten in kürzester Zeit 3 Tore zum 3:3 Zwischenstand. Das zweite Drittel startete wie das Erste. Unser Team erzielte 3 weitere Tore zur 6:3 Führung und wieder gelang es den Gästen in kürzester Zeit 2 Tore zum 6:5 zu erzielen. Kurz vor Schluss baute unser Team die Führung erneut aus. Spielstand nach 40 Minuten 7:5. Im Schlussabschnitt konnte man seine Führung behaupten, den Gästen gelang lediglich der Treffer zum 7:6 Endstand.

In Chemnitz trat die Sachsenauswahl zu einem Stützpunktturnier an. Leon Zyla vertrat dabei den LEC für das Team der Westsachsen. Dabei spielte gewann das Team der Westsachsen gegen die Ostsachsen mit 3:2. Gegen das Team des Nordverbunds verlor man mit 1:6 und die gegen die Berliner Auswahl verlor das Team mit 1:4.

Die U17B fuhr nach Kassel um gegen de Huskies anzutreten.  Unserem Team gelang es die 0:1 Führung zu erzielen, fühlte sich aber zu sicher und bekam nur wenige Sekunden später das 1:1. Das Spiel verlief weiter auf Augenhöhe und die U17 erzielte das 1:2 zur erneuten Führung. Die Gastgeber antworteten wenig später wieder mit einem Treffer zum 2:2. Mit diesem Spielstand ging man in die Pause. Im Mittelabschnitt erzielten unsere Sportler erneut den Führungstreffer zum 2:3. Den Gastgebern gelang kurz vor Schluss des Drittels der erneute Ausgleich. Mit 3:3 ging man in die 2te Pause. Im letzten Abschnitt spielten die Huskies besser und erzielten das 4:3 und kurz vor Schluss das 5:3.

Sonntag 17.11.

Am Sonntag spielte die U13A in Chemnitz gegen die Eisbären Berlin. Im ersten Abschnitt konnte man mit 1:0 schnell in Führung gehen.  Die Gäste antworteten mit einem schnellen Doppelpack und gingen mit 1:2 in Führung. Unbeeindruckt davon spielten unsere Athleten weiter und konnten ausgleichen. Mit 2:2 trennte man sich in die Pause. Auch der 2te Spielabschnitt verlief auf Augenhöhe. Die Gäste gingen kurz vor Ende des Drittels erneut in Führung, Spielstand nach 40 Minuten 2:3. Im letzten Abschnitt gelang es unserem Team erneut auszugleichen und den 3:3 Spielstand zu halten. Es kam zum Penaltyschiessen. Unser Torhüter hielt jeden Penalty und unseren Spielern gelang es ein Tor zu erzielen. Endstand 4:3 n.P.

Die U15A trat unter Crimmitschauer Flagge gegen die Black Dragons aus Erfurt an. Die Mannschaft spielte stark auf und lies den Gästen aus Erfurt keine Chance. Im ersten Drittel  erzielte man 3 Tore und hielt den eigenen Kasten sauber. Spielstand nach 20 Minuten 3:0. Auch im zweiten Drittel erzielte unser Team 3 Tore und verteidigte stark. Mit 6:0 ging man in den Schlussabschnitt. Dieser verlief wie die ersten 2 Drittel. Endstand nach 60 Minuten 9:0 für unser Team.

Für die U15B ging es nach Halle. Das Spiel verlief im ersten Drittel auf Augenhöhe. Den Gastgebern gelang es die 1:0 Führung zu erzielen und diese mit in die Pause zunehmen. Im 2ten Drittel starteten die Gastgeber rasant und bauten ihre Führung auf 2:0 aus. Der Anschlusstreffer unseres Teams folgte wenig später, leider konnte Halle erneut ihre Führung zum 3:1 Pausenstand ausbauen. Im letzten Abschnitt fehlte die Konzentration und die Gastgeber erzielten 2 weitere Tore zum 5:1 Endstand.

Die U17B trat erneut gegen Kassel an.  Das erste Drittel verlief wie am Vortag auf Augenhöhe. Keins der beiden Teams konnte einen Treffer für sich erzielen. Im zweiten Abschnitt ging unsere Mannschaft mit 0:1 in Führung und hielt das Ergebnis bis zur 2ten Pause. Im letzten Drittel konnten die Gastgeber aus Kassel Ausgleichen. Mit 1:1 ging es in das Penaltyschiessen. Hier hatten die Gäste das Scheibenglück auf ihrer Seite und gewannen das Spiel mit 2:1 n.P.

Rückblick 08.11.-10.11.

Freitag 08.11.

Am Freitag trat unsere 1B auf heimischen Eis gegen die Black Dragons 1B aus Erfurt an. Erfurt konnte mit ihrem vollen Kader von Minute an voll aufspielen, dennoch gelang es ihnen nicht gegen den sehr defensiven Mini-Kader der 1B im ersten Drittel ein Tor zu schießen. Zwischenstand nach 20 Minuten 0:0. Im zweiten Spielabschnitt nutze die 1B eine ihrer vielen Überzahlchancen zum 1:0 und setzte wenig später noch einen zum 2:0 drauf. Die Gäste erzielten vor Ende des Drittels noch den Anschlusstreffer zum 2:1. Im Schlussdrittel kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten 2 Tore zum 2:3 Endstand.

Samstag 09.11.

Am Samstag trat unsere U9B zu einem Turnier in Crimmitschau an. Die Gegner hießen Crimmitschau, Schönheide und Ilmenau. Die jungen Athleten spielten ein gutes Turnier und zeigten sich von ihrer besten Seite.

Die U11B trat auf heimischen Eis gegen Erfurt, Crimmitschau und Jonsdorf an. Im ersten Spiel hieß der Gegner Erfurt. Die Erfurter gewannen das Spiel mit 0:3. Gegen Jonsdorf spielte man 5:7 und gegen Crimmitschau 1:1.

Die U15A spielte in Chemnitz gegen den ECC Preussen. Mit einem schnellen Tor ging unser Team in Führung und legte später nach. Mit einem 2:0 trennte man sich in die erste Pause.  Auch im zweiten Drittel ließ die U15A nichts anbrennen und legte 2 weitere Tore nach und hielt ihren Kasten sauber. Nach 40 Minuten ging es mit einem 4:0 Spielstand in die Pause. Die Gäste aus Berlin kamen auch im letzten Spielabschnitt nicht in Spiel. Unsere Sportler erhöhten den Spielstand auf 9:0, danach gelang den Gästen der Ehrentreffer zum 9:1 Endstand.

Sonntag 10.11.

Die U13A trat in Berlin gegen die Eisbären an. Das erste Drittel verlief auf Augenhöhe. Unser Team erzielte die 0:1 Führung, die Gastgeber konnten aber wenig später zum 1:1 Pausenstand ausgleichen. Im  Mittelabschnitt starteten de Eisbären besser und erzielten ein schnelles Tor zur 2:1 Führung. Unbeeindruckt davon kämpften unsere Sportler weiter und erzielten den Ausgleich und nur ein paar Sekunden vor der Drittelpause die 2:3 Führung. Im Schlussabschnitt lies man nichts anbrennen und schoss 5 weiter Tore. Endstand nach 60 Minuten 3:8 für unsere U13A.

Die U15A trat ebenfalls in Berlin gegen die Eisbären an. Die Eisbären erzielten den ersten Treffer des Spiels, wenig später glich unser Team zum 1:1 aus. Die Gastgeber ließen nicht locker und erzielten das 2:1 und mit diesem Spielstand trennte man sich in die erste Pause. Auch im zweiten Abschnitt konnten die Eisbären den ersten Treffer erzielen. Aber unser Team gab nicht auf und erzielte den Anschlusstreffer zum 3:2 Pausenstand. Der Schlussabschnitt versprach spannend zu werden.  Die U15A erwischte diesmal den besseren Start, glich aus und erzielte die 3:4 Führung.  Jedoch konnten die Gastgeber mit einem schnellen Doppelpack wieder in Führung gehen. Darauf nahm man eine Auszeit, leider schoss Berlin ein weiteres Tor nur wenig später zum 6:4 Endstand.